Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zirkus - Workshop der Oberstufe mit Bille Billewitz

18.11.2022

Seit Beginn des neuen Schuljahres erfreuen sich die SuS der Oberstufenklassen O1, O2 und O3 an einem Zirkus- Workshop mit dem Röderner Allround- Künstler Bille Billewitz.

 

In der Turnhalle der THS schnuppern dienstags nachmittags von 13:15 bis 14:45 Uhr die 11- bis 14-Jährigen Zirkusluft.

 

Beginnend beispielsweise mit einer Puppen –oder Jonglage -Nummer von Bille, die gebührend applaudiert wird, finden sich alle schnell in die Zirkus-Atmosphäre ein.

 

Im Anschluss wird selber ausprobiert: Je nach Belieben und eigener motorischer Einschätzung suchen sich die SuS ihre Geräte aus. Mit Bällen, Ringen, Devil Sticks, Drehtellern, Tüchern, Diavolos, Reifen, Keulen etc. wird geübt. Es werden eigene Choreographien entwickelt. Es finden sich kleine Gruppen, in denen es Spaß macht, sich gegenseitig zuzurollen oder zuzuwerfen. Die Mutigen wagen sich auch auf die große Kugel oder balancieren auf dem Rola Bola, einem Brett mit einer Rolle darunter. Rollstuhlkinder üben einen Zaubertrick oder bewegen mithilfe eines Schalters lustige Tiere.

Unterstützt werden die motivierten SuS von Bille und den Lehrkräften, die begleiten, anregen und ggf. sichern.

 

Zum Schluss eines jeden Workshops erfolgt eine Aufführung. Der Moderator –auch moderieren will gelernt sein- kündigt die einzelnen Künstler mit Namen und Nummer an. Begleitet von Musik und Trommelwirbel können nun alle ihre erworbenen Fähigkeiten dem Publikum zeigen, das sie mit gebührendem Applaus belohnt.

 

 

Im Zirkus – Workshop werden auf spielerische Weise Kreativität, Rhythmus, Gleichgewicht und motorische Fähigkeiten gefördert. Das Selbstbewusstsein wird gesteigert: man braucht Mut, um auf der Bühne zu stehen und die erlernten Elemente vor Publikum zu zeigen. Auch kleine Missgeschicke und Fehler verlieren an Bedeutung: „The show must go on“ – einfach weitermachen oder neu starten, ist hier die Devise. Die Kinder führen Kunststücke vor, die sie sich zuerst vielleicht gar nicht zugetraut haben, und gewinnen die Anerkennung der Zuschauer.

 

Die Theodor–Heuss–Schule bedankt sich herzlich für die großzügige Bereitstellung der Mittel, die im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona“ vom Land Rheinland- Pfalz zu 100% zur Verfügung gestellt wurden.

Das Ziel dieses Programms ist es u.a., mit schulischen Fördermaßnahmen kulturelle und bewegungsfördernde Angebote zu schaffen und Sozialkompetenz zu fördern.

Aus unserer Sicht ist der Zirkus dazu besonders geeignet.

 

 

Überzeugen dürfen sich Schüler, Lehrkräfte und Eltern vom Ergebnis des Workshops bei einer großen Zirkus –Aufführung im Januar!!

Ort und Zeitpunkt werden rechtzeitig bekannt gegeben.